` Im Jahr 2024 IPv4-Adressen vermieten: Die komplette Anleitung von InterLIR
bgunderlay bgunderlay bgunderlay

Wie man im Jahr 2024 IPv4-Adressen vermietet

IPv4-Adressen sind eine begrenzte Ressource, die schneller erschöpft sein könnte als erwartet. Durch die Vermietung von IPv4-Adressen können Sie den erforderlichen IP-Adressraum für Ihr Unternehmen im Jahr 2024 sichern. Wenn Sie diese Entscheidung aufschieben, könnte Ihr Unternehmen ins Hintertreffen geraten, daher ist es ratsam, ohne Verzögerung mit der Planung zu beginnen. Dieser umfassende Leitfaden bietet Einblicke in die Natur und Funktionalität von IPv4-Adressen und bietet Anleitung zum Vermietungsprozess.

Warum sollte man IPv4-Adressen vermieten?

Die Vermietung von IPv4-Adressen kann eine geeignete Option sein, wenn Sie über überschüssige Adressen verfügen, die nicht sofort oder langfristig benötigt werden. Diese Vorgehensweise ist besonders vorteilhaft für kleine Unternehmen mit einer begrenzten Anzahl von Mitarbeitern, die jedoch mehrere öffentliche IP-Adressen benötigen. Eine IPv4-Adresse ist eine numerische Kennung, die Geräten zugewiesen wird, die mit einem IP-basierten Computernetzwerk verbunden sind. Sie besteht aus vier durch Punkte getrennten Zahlen, die als IP-Adresse bekannt sind und in der dezimalen Punktnotation dargestellt werden (z. B. 192.168.2.1). Bestimmte Zahlen innerhalb des Adressbereichs haben reservierte Zwecke und können nicht von Dienstanbietern vermietet oder gekauft werden. Diese reservierten Zahlen umfassen in der Regel niedrig nummerierte Adressen wie 0 und 255, obwohl die Vorschriften je nach Land variieren können.

Wie hoch sind die Kosten für die Vermietung?

In diesem Jahr ist der verfügbare Pool an IPv4-Adressen erheblich erschöpft, sodass nur noch eine begrenzte Anzahl von Adressen zur Verfügung steht. Die Regional Internet Registries (RIRs) verteilen die verbleibenden Adressen nun in Blöcken von 256. Bis 2024 wird erwartet, dass alle frei verfügbaren IPv4-Adressen aufgebraucht sein werden, es sei denn, es werden alternative Protokolle oder Systeme wie IPv6 angenommen oder entwickelt.

Die Herausforderung besteht darin, dass nicht jeder bereit ist, IPv4-Adressen zu verwenden, und aktiv nach Alternativen sucht. Obwohl es interessante Ideen für alternative Protokolle wie Web 3.0 gibt, wird ihre weitreichende Implementierung noch Jahre dauern. Daher ist es weiterhin notwendig, IP-Adressen von Netzwerkanbietern zu erhalten. Der Vorteil besteht darin, dass Sie diese Adressen im Voraus erwerben können. Es besteht jedoch keine Gewissheit, ob Sie sie tatsächlich benötigen werden, da dies von der Geschwindigkeit alternativer Lösungen und der Anzahl der von Ihnen besessenen Geräte abhängt.

Die Vermietung einer IP-Adresse von einem Netzwerkanbieter kann auf verschiedene Arten erfolgen. Zum Beispiel bietet Google als Teil ihrer Cloud-Dienste vermietete IP-Adressen an. Google Cloud Interconnect ermöglicht es Kunden, öffentliche IP-Adressen über verschiedene Kontinente hinweg zu erhalten, zusammen mit Optionen für private Verbindungen zwischen Rechenzentren, um Leistung und Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nur ein Beispiel von vielen Alternativen, die über Anbieter wie T-Mobile und InterLIR verfügbar sind, um IP-Adressblöcke zu erwerben, sobald sie zugänglich werden.

Warum sollte jemand ungenutzte IP-Adressen vermieten?

Die Verfügbarkeit von IPv4-Adressen wird knapp, und es ist wichtig, vorausschauend zu planen, um genügend Adressen für Ihre Geräte zu haben. Das Vermieten von IPv4-Adressen kann eine Lösung für dieses Problem sein. Anstatt Ihre ungenutzten IP-Adressen brachliegen zu lassen, können Sie sie an Unternehmen vermieten, die zusätzliche Adressen benötigen. Dadurch können Sie nicht nur Gewinne aus Ihren ungenutzten Ressourcen erzielen, sondern auch regelmäßige Einnahmen generieren.

Um IPv4-Adressen zu vermieten, müssen Sie einen Unterzuteilungspool erstellen, der aus zusammenhängenden Adressblöcken besteht, z. B. /8s, die eine Reihe einzelner /24-Blöcke enthalten können. Der Mieter zahlt für eine einzelne Zuweisung aus diesem Pool, um die gewünschte Anzahl von IP-Adressen zu erhalten. Nach Ablauf des Mietvertrags (in der Regel nach fünf Jahren oder durch gegenseitige Vereinbarung) erhalten Sie die Kontrolle über die Blöcke zurück, sodass Sie sie bei Bedarf wiederverwenden können. Dieses Vermietungsmodell ist für alle Beteiligten vorteilhaft, da Sie Einnahmen generieren können, Mieter Zugang zu Adressraum erhalten, ohne auf zukünftige IPv4-Zuweisungen warten zu müssen, und Internetbenutzer eine unterbrechungsfreie Konnektivität während des Übergangs zwischen vermieteten Blöcken erleben.

Manche könnten befürchten, dass durch das Vermieten von Adressen der IP-Adressraum für Internetbenutzer erschöpft wird. Leasingverträge sind jedoch temporär, und nach Ablauf des Mietvertrags werden die Blöcke dem Vermieter zurückgegeben, der sie dann anderen zuweisen kann. Durch das Vermieten werden ISPs und Unternehmen ermutigt, ungenutzte Adressbestände zur Verfügung zu stellen, anstatt sie zu horten. Diese zusätzliche Verfügbarkeit von IPv4-Adressraum trägt dazu bei, den Bedarf an Adresszuweisungen zu decken und langfristig steigende Kosten zu verhindern.

Die Vermietung ungenutzter IP-Adressen hat mehrere Vorteile. Sie behalten die Kontrolle über Ihre nicht benötigten Adressen und erhalten nach Ablauf des Mietvertrags wieder die volle Eigentümerschaft. Sie können wiederkehrende Einnahmen generieren, ohne Ihren vorhandenen Adressraum zu verkaufen oder zu übertragen. Es handelt sich um eine für alle Parteien vorteilhafte Vereinbarung.

Wenn Sie daran interessiert sind, Ihre ungenutzten IP-Adressen zu vermieten, kann Ihnen InterLIR weitere Informationen, Unterstützung bei der Einrichtung eines Unterzuteilungspools und Anleitung zur Verwaltung des Vermietungsprozesses bieten. Sie bieten Unterstützung unabhängig davon, ob Sie RIPE DB oder Legacy-RIPE-Tools verwenden. Darüber hinaus bietet InterLIR Schulungssitzungen an, um Ihnen das Verständnis für die Vermietung von IP-Adressen und die Vorgänge nach Ablauf von Mietverträgen zu erleichtern. Zögern Sie nicht, sich für weitere Unterstützung an sie zu wenden.

Welche Organisationen vermieten IP-Adressraum?

Seit 2010 vermieten Länder wie Deutschland, China und Indien IP-Adressraum an Internetdienstanbieter (ISPs). Dadurch ist eine wachsende Branche von Anbietern entstanden, die Kurzzeitmietoptionen für IP-Adressen anbieten. Diese Vereinbarung ermöglicht es Organisationen, ihren unmittelbaren Bedarf an Adressraum ohne langfristige Verpflichtungen zu erfüllen. Dies ist besonders vorteilhaft für Organisationen, die nur 1-2 Adressblöcke pro Jahr benötigen.

Die Kosten für die Miete von IP-Adressen können je nach Anbieter, Größe und Dauer des benötigten Blocks variieren. Einige Anbieter bieten sogar Rabatte für die Miete mehrerer Blöcke an, was zu einer kostengünstigen Option führt. Wenn Sie zum Beispiel zwei Blöcke mit jeweils 1024 IP-Adressen mieten, erhalten Sie möglicherweise einen Rabatt von 3% auf den Gesamtpreis. Das macht die Vermietung zu einer attraktiven Wahl für kleinere Organisationen mit sofortigen Anforderungen, die langfristige Verträge oder höhere Preise für dauerhaften IP-Adressraum vermeiden möchten.

Wenn Sie IP-Adressen von einem Anbieter wie IPv4 Provider mieten, kümmern sie sich um Wartung und technischen Support für den gemieteten Adressraum. Sie müssen sich also nicht um die Einrichtung oder Verwaltung der erforderlichen Ausrüstung kümmern.

Insgesamt bietet die Vermietung von IP-Adressen Organisationen Flexibilität und Kosteneinsparungen, sodass sie ihren kurzfristigen Bedarf ohne langfristige Verpflichtungen oder höhere Ausgaben erfüllen können. Anbieter wie IPv4 Provider spielen eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung dieser Vereinbarung und der Betreuung von Kunden während des Vermietungsprozesses.

Welche Vorteile bietet die Vermietung?

Wenn Sie einen Adressblock identifiziert haben, den Sie mieten oder leasen möchten, ist es wichtig, sich nach Preisen und Tarifen zu erkundigen. Die Kosten für IP-Adressen können je nach Verfügbarkeit und Standort variieren. Seit 2021 sind die Preise um 100% gestiegen, wobei der aktuelle Preis bei etwa 50 US-Dollar pro IP-Adresse liegt. Diese Dienste bieten nicht nur Kosteneinsparungen, sondern ermöglichen auch das Bündeln mehrerer IP-Adressbereiche in einem einzigen Mietvertrag. Dies kann von Vorteil sein, da der Kauf einer großen Anzahl von IPs, beispielsweise eines /16-Blocks mit 65.536 Adressen, extrem teuer sein kann und zu einer erheblichen Menge ungenutzten IP-Raums führen kann.

Die Vermietung von IP-Adressen beschränkt sich nicht nur auf Unternehmen und Regierungseinrichtungen. Auch Hausbesitzer greifen auf IP-Adressleasing- und Mietdienste zurück, insbesondere da Internetverbindungen in vielen Bereichen des täglichen Lebens unverzichtbar werden. Ein typisches Zuhause benötigt möglicherweise eine statische öffentliche IP-Adresse für die Hauptverbindung und dynamische IP-Adressen für drahtlose Router und Heimnetzwerke. Unabhängig von Ihren spezifischen Anforderungen können Sie eine IP-Adresse von verschiedenen Anbietern in ganz Europa und anderen Regionen weltweit mieten.

Gibt es eine alternative Lösung?

Wenn IPv4-Adressen zur Vermietung zur Verfügung stehen, wird es ein großes Interesse von ISPs, Organisationen und anderen Einrichtungen geben, die derzeit IP-Adressen von RIRs wie ARIN oder RIPE beziehen. Insbesondere Deutschland hat bereits begonnen, sich auf einen Vermietungsmarkt vorzubereiten, und es bleibt abzuwarten, ob sich dieser Trend über Deutschland hinaus erstreckt. Wenn Sie ein neues Netzwerk starten, insbesondere als Rechenzentrum, das einen großen Adressblock benötigt, ist die internationale Anmietung wahrscheinlich die beste Option. Die Vermietung von IP-Adressen ist oft kostengünstiger als der Kauf eines großen Blocks statischer IP-Adressen. Organisationen, die für ihren Betrieb auf öffentliche Internetrückgrate angewiesen sind, können über Serviceprovider und regionale Netzwerkbetreiber Zugang zu neuen Adressblöcken erhalten. Die dynamische Poolbildung, bei der gemietete Adressen Teil eines Pools werden, der zu verschiedenen Zeiten verschiedenen Geräten zugewiesen werden kann, kann dazu beitragen, Adresserschöpfung zu vermeiden und die Verfügbarkeit von IPv4-Adressen langfristig sicherzustellen. Die Anmietung von IP-Adressen von bestehenden Netzwerkbetreibern, insbesondere in Deutschland, bietet eine gute Möglichkeit, auf einen großen Pool von IP-Adressen für neue und etablierte Netzwerke zuzugreifen. Wenn immer mehr IP-Adressen verfügbar werden, ist es wahrscheinlich, dass auch andere Länder Vermietungsmärkte schaffen werden. Selbst wenn Ihr Land jedoch keinen IPv4-Adressvermietungsmarkt etabliert, ist der internationale Zugang zu gemieteten Adressblöcken über viele ISPs problemlos möglich. Große nationale Anbieter wie Comcast, Deutsche Telekom, NTT Communications und Singtel haben bereits ihre Bereitschaft signalisiert, verschiedene IP-Adressen zu vermieten.

Mieten Sie IPv4 mit dem InterLIR-Marktplatz

Wenn Sie daran interessiert sind, eine IPv4-Adresse zu mieten, bietet InterLIR zwei Optionen: den direkten Vertragsabschluss mit ihnen oder die Nutzung ihrer Marktplatzplattform. Die Vermietung über InterLIR bietet Flexibilität, erfordert jedoch einen Vertrag, der die Mietdauer festlegt. Alternativ können Sie Adressen über ihren Marktplatz mieten, wobei InterLIR die Zahlungen verwaltet und eventuelle Streitigkeiten während des Mietzeitraums bearbeitet. Teilen Sie ihnen einfach die gewünschte Anzahl von Adressen mit, und sie kümmern sich um den Rest. Ihr Vermietsystem ist zuverlässig und sicher und gewährleistet eine reibungslose Erfahrung. Die Anmietung einer IPv4-Adresse von InterLIR ermöglicht es Ihnen, sich auf Ihr Geschäft zu konzentrieren, ohne sich um die Verfügbarkeit von Adressen im Jahr 2024 sorgen zu müssen. Die Kosten für den Kauf von IPv4-Adressen sind angemessen, und InterLIR bietet umfassende Unterstützung, einschließlich Dokumentenüberprüfung, Datenaktualisierung, Beratungsdiensten, RIPE-Datenbankaktualisierung und Interaktion mit der RIPE NCC.

Alexei Krylov Nikiforov

sales manager

    Ready to get started?




    Articles
    Wie man IP-Adressen kauft
    Wie man IP-Adressen kauft

    Die Erschöpfung der IPv4-Adressen ist ein dringendes Problem, und Unternehmen erkennen

    More
    Die große IP-Raum-Neuverteilung
    Die große IP-Raum-Neuverteilung

    Die effiziente Nutzung des bestehenden IPv4-Adressraums ist ein möglicher Ansatz,

    More
    INTERLIR: IPv4-Adressbroker und Marktplatz für Netzwerke
    INTERLIR: IPv4-Adressbroker und Marktplatz für Netzwerke

    InterLIR GmbH ist eine Marktplatzlösung, die sich zum Ziel gesetzt hat, Netzwerkverfügbarkeitsprobleme

    More
    Wie monetarisiere ich ein IP-Netzwerk?
    Wie monetarisiere ich ein IP-Netzwerk?

    Auch wenn Sie nicht vorhaben, Ihr IPv4-Netzwerk zu verkaufen, gibt es immer noch

    More
    Was ist eine IPv4-Adresse?
    Was ist eine IPv4-Adresse?

    Eine Internet Protocol (IP)-Adresse ist eine eindeutige Kennung, die jedem mit dem

    More
    Verkauf von IPv4-Adressen
    Verkauf von IPv4-Adressen

    Die steigende Nachfrage nach IP-Blöcken hat die Preise in die Höhe getrieben und

    More
    IPv4-Auktion
    IPv4-Auktion

    Ist es sicher, IP-Adressen in einer Auktion zu kaufen und zu verkaufen? Immerhin

    More
    IP-Adressen-Ruf
    IP-Adressen-Ruf

    Netzwerk-IP-Adressen variieren und erfordern eine fachkundige Beratung für Netzwerkbetreiber.

    More
    Umfassender Leitfaden zu IP-Blocklisten: Schutz Ihres Netzwerks und Verbesserung der Sicherheit
    Umfassender Leitfaden zu IP-Blocklisten: Schutz Ihres Netzwerks und Verbesserung der Sicherheit

    Einführung Im heutigen digitalen Umfeld ist der Schutz der Netzwerksicherheit von

    More
    IPv4 Preisentwicklungen
    IPv4 Preisentwicklungen

    In einer Ära, die von digitaler Konnektivität vorangetrieben wird, hat der Wert

    More